Humanistische Psychotherapie

Leitung: Matthias Sell

Die humanistisch und psychodynamisch orientierte transaktionsanalytische Psychotherapie und Beratungstätigkeit versteht sich im Rahmen einer weiterentwickelnten Humanistischen Psychologie, Psychoanalyse und kognitiven Verhaltenstheorie zu einer angewandten Wissenschaft des Intersubjektiven und der modernen Beziehungsbetrachtung. Zur Erkundung und Transformation des Erlebens des Ratsuchenden und / oder Patienten in seinen Beziehungskontexten und zur Bewältigung seiner Lebenssituation sowie die Befreiung von psychischem Leid werden die Methoden und Konzepte der Transaktionsanalyse angewandt.

 

Diese transaktionsanalytisch humanistische Sichtweise stellt das psychische Wachstum (im Sinne persönlicher Weiterentwicklung und Ausdifferenzierung in sozialen Kontexten) in das Zentrum der Betrachtung und Ausbildungstätigkeit. Durch Aktivierung der je spezifischen menschlichen Ressourcen (Potenziale) werden die vorhandenen Stärken des Menschen gesichtet, gestärkt und zur subjektiven Entfaltung stimuliert und auf ein von Sinn getragenes, selbstverwirklichendes, selbstentschiedenes, authentisches Leben ausgerichtet. In diesem Workshop werden die Grundlagen vermittelt.

 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und erfordert regelmäßige Besuch von Lehrveranstaltungen, eigen psychotherapeutische oder beraterische praktische Tätigkeit mit Klienten, sowie zusätzlich Supervision und Selbsterfahrung. Alle diese Elemente können am Institut absolviert werden.Das Zertifikat qualifiziert zum Humanistischen psychodynamischen Psychotherapeuten.

 

Termine und Kosten auf Anfrage!

 

| zurück zur Startseite |

Aktuelles

 

Workshop

23./24.08.2019

Relationale Erfahrungen in Partnerschaften

M. Sell

 

Workshop

31.08.2019

Familienbande

U. Sell

 

Workshop

21.09.2019

Übergänge gestalten in Körper, Geist und Seele

B. Deymann

 

Institut INITA gemeinnützige GmbH

 

Langensalzastr. 5

30169 Hannover

 

Wir sind erreichbar:

Mo. - Fr.:  9:00-13:00 Uhr

 

Tel.: 0511 / 98845 - 0

Fax: 0511 / 805700

E-Mail: institut@inita.de